Praxis für Kommunikationstraining und Coaching

Schlagfertig reagieren – gekonnt kontern

Raus aus der Sprachlosigkeit – schlagfertig und humorvoll parieren

Wie oft reagieren wir sprachlos und "ausgeknockt" auf Aussagen, mit denen wir nicht gerechnet haben. Menschen werfen uns aus heiterem Himmel Killerphrasen an den Kopf oder sprechen offene oder unterschwellige Anschuldigungen aus. Zu unserem großen Ärger und Frust fällt uns nichts Passendes ein, wir fühlen uns ohnmächtig. Nachher grübeln wir stundenlang, was wir hätten antworten sollen. Wie gerne wären wir schlagfertig gewesen!

Doch wie geht das? Wie kommen wir raus aus der Ohnmacht und der Grübelschleife?

Die gute Botschaft ist: Schlagfertigkeit ist lernbar. 

Mit konkreten Techniken (aus der Gewaltfreien Kommunikation (nach I.Holler, S. Yamaner) und anderen Methoden) setzen wir dem Gesprächspartner rauflustig Grenzen, lenken den Angriff um und geben die sprachlos machende Energie zurück an das Gegenüber. Dies ohne ihn herabzuwürdigen oder die Situation weiter zu eskalieren.

Schlagfertigkeit-parieren_grau.jpeg

Konstruktiv-abwehrend und selbstschützend-kreativ parieren wir mit coolen, schlag-fertigen Worten. Mit gestiegener Selbstachtung gehen wir aus der Situation heraus.

Ein Beispiel:
Ein Kollege macht eine vermeindlich witzige Aussage, über die Sie nicht lachen können.
Im Anschluss hören Sie folgenden Vorwurf: 

"Sie gehen wohl zum Lachen in den Keller!"

Hier ein paar mögliche Antworten:

  • "Mist, nirgendwo kann man mehr alleine seinen Spaß haben."
    (Umdeuten und zu sich stehen)
  • "Guter Tipp, bisher war ich immer auf dem Speicher"
    (Unerwartetes Zustimmen – dem Gegenüber danken für die neue Idee)
  • "Möchten Sie das nächste Mal mitkommen?"
    (Auf die vermeindliche Bitte des Gegenübers eingehen)
  • "Meinen Sie Heizungskeller oder Fahrradkeller?"
    (Auf der Sachebene nachfragen)
  • "Ja, gut erkannt, ich stamme aus einer Familie der Kellerlacherer."
    (übertriebene Nonsens-Antwort)
  • "Beunruhigen Sie Menschen, die solche Dinge nicht lustig finden?" 
    (Das unangenehme Gefühl des Gegenübers benennen)
  • "Was es nicht alles gibt."
    (Standardanwort mit sich dumm stellen oder diffuse Aussagen diffus und unverbindlich lassen.)

Wo kann man Schlagfertigkeitstechniken einsetzen?

überall im Beruf und Privatleben -  natürlich immer vorausgesetzt, die Situation bietet genügend Sicherheit und Schutz für ein sich freches, rauflustiges Sich-Positionieren und Kontern

Ziel des Seminars:

  • Vielfältige Schlagfertigkeitstechniken kennenlernen 
  • Lieblingstechniken herausfinden und an eigenen Beispielen ausprobieren
  • konkreter Transfer des Erlernten in den Alltag 

 
Inhalte der Schulung:


Erwerben von konkreten Techniken (siehe oben):

  • Unerwartetes Zustimmen 
  • Die "tragisch ungünstig" formulierte Bitte aufgreifen
  • Das vermeindiche Danke des Gegenübers hören
  • Nonsens-Antworten geben
  • Den Vorwurf als Vorteil bzw. Nutzen umdeuten
  • Sich dumm stellen, wenn keine klare Bitte formuliert wird
  • Diffuse Aussagen diffus und unverbindlich lassen
  • Bewährte Standard-Interventionen

  •    

Ablauf:
Theorie-Inputs, Einzel- und Gruppenarbeit, praktische Übungen an konkreten Teilnehmerbeispielen, Gesprächsdemonstrationen, Rollenspiel

Schulungssetting:
6 bis 12 Teilnehmer*innen 

Termine: 

Freitag,  den 29.01.2021    online über Zoom

Zeiten:  
16 – 20.30 Uhr 

Kosten: 80 € 
                120 € für Teilnehmer*innen, die das Seminar
                 vom Arbeitgeber bezahlt bekommen 

Teilnehmerzahl:  6 – 12 TeilnehmerInnen

weiterführende Literatur:
Pöhm, Matthias: 
Das Non Plus Ultra der Schlagfertigkeit, MGV – Verlag
Nicht auf den Mund gefallen, MGV – Verlag

Anfragen: telefonisch unter 0861 2047915
oder per eMail an info@gewaltfrei-traunstein.de

Anmeldung: per eMail

Die Schulungsinhalte können auch in einem Einzelcoachingvermittelt werden.